1Feb
2007

WM Fieber

Der ICE hat das Stadtgebiet von Köln erreicht. Auf diesen letzten Kilometern rollt er jetzt ganz ruhig und gleichmäßig. Ich schaue aus dem Fenster, wie ich immer aus dem Fenster schaue, wenn ich durch Städte fahre, um Bekanntes zu entdecken. Jetzt ist der Bogen über der Köln Arena - Ziel des heutigen Ausflugs - und der Dom sehen. Mein Blick ist nur noch auf diese beiden Fixpunkte gerichtet. Der Zug fährt direkt an der Arena vorbei, vor der sich schon Gruppen mit schwarz-rot-goldenen Utensilien sammeln. Ein paar Minuten später stehe vor dem Dom und schaue hinauf in seine Höhen. Er ja ist soooo groß, dieser Dom. Mich fasziniert dieses Bauwerk jedes Mal auf’s Neue. Ein echter Hingucker.

Kleine Gruppen mit Fahnen, Schals und teilweise fantasievollen Kopfbedeckungen bewegen sich über die Domplatte. Und an einigen Autos sind jetzt wieder Deutschlandflaggen montiert. Nicht diese Massen wie bei der Fußball WM vor ein paar Monaten, aber genügend um noch einmal einen Hauch der Sommermärchen Atmosphäre zu atmen. Der Weg führt über die Rheinbrücke Richtung Deutz. Ich gehe gern über Rheinbrücken. Dieser Fluss ist wie der Dom ein Anblick, an dem ich mich nicht satt sehen kann. Und ich gehe besonders gern über diese Rheinbrücke, die wegen der ständig querenden Züge permanent am vibrieren ist.

Je näher die Arena kommt desto mehr Fankolonnen sammeln sich auf den Weg. Das innere Kribbeln steigert sich Schritt für Schritt. Trotz des Andrangs gibt es aber kein Gedränge an den großzügigen Eingangsbereichen. Ich will noch die PET Einwegflasche entsorgen, um mich nicht wieder mit einem der Ordner zu streiten, da sehe ich einen Mann, der die Abfallkörbe nach Verwertbaren durchsucht. Etwas beklommen gebe ich ihm die Pfandflasche. Er bedankt sich sehr freundlich. Solche Szenen berühren und bleiben im Gedächtnis und ich frage mich, ob ich ihm nicht noch zwei oder drei Euro hätte geben sollen.
WM07-01
Jetzt gilt es erstmal, die Arena von Innen zu entdecken. Ich kenne viele der großen Hallen in Deutschland, die Color Line Arena und die SAP Arena, die Olympiahalle und die Westfallenhalle, aber in der Köln Arena bin ich seltsamer Weise zum ersten Mal. Und hier ist Alles noch etwas größer, die Ränge türmen sich noch höher auf, es gibt mehr Imbissstände und Stände voller Fanartikel und mehr Pissoirs. Ich umrunde einmal den Innenraum und sammele aus allen Winkeln Eindrücke. Ich kaufe zwei WM T-Shirts. Die Deutschlandfähnchen werden umsonst verteilt, offensichtlich Restbestände des Kölner Express von der FIFA-WM, die jetzt gut zu gebrauchen sind. Der Tatort ist also inspiziert und die Ausrüstung stimmt auch, heute bin ich ganz profan Fan. Es kann losgehen.

Zur Vorspeise bitten Spanien und Kroatien, ein Gericht, das ich bei der Planung dieses Tages als Hauptgang erwartet hätte und jetzt nur die Rolle des schmackhaften Appetitanregers übernimmt. Einmal Ivano Balic bei einem „echten“ Spiel live zu sehen, lässt das Fanherz höher schlagen. Die Befürchtung, die Kroaten lassen es bei so einem einfachen Plazierungsspiel arg lau angehen, werden nicht bestätigt. Gespielt wird sehr fair und sicherlich nicht mit der letzten Härte, aber auch engagiert und Balic liefert einen Galaauftritt ab. Am Ende der Partie ist die Halle zu zwei Dritteln gefüllt und obwohl das Halbfinale erst in einer Stunde angepfiffen wird, scheint jetzt schon die Spannung die ganze Halle vibrieren zu lassen.
WM07-02a
Ich hole noch einmal Getränke und etwas Stärkung in Form einer riesigen Tüte Pommes. Zu Zweit schaffen wir es gerade so, diese Monsterportion zu verzerren und ahnen noch nicht, dass durch Klatschen, Schreien und Trappeln zwei Stunden später dieser Kalorienschock vollständig verbrannt sein wird. Die Franzosen kommen zuerst. Kurz darauf kündigt der Hallensprecher die deutsche Mannschaft an. Fast alle Plätze sind jetzt besetzt, lediglich auf der Haupttribüne sind noch Lücken zu erkennen. Die Jungs laufen ein und ein erster Jubelsturm fegt durch die Halle, die Ränge lösen sich in einem schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer auf. Selbst das halbstündige Aufwärmen wird von einer Stimmung begleitet wie sie sonst nur bei absoluten Topspielen anzutreffen ist.

Das Spiel selbst ist an Klasse und Spannung nicht zu überbieten. Ein Klassiker wird hier inszeniert, der wahrscheinlich auch noch in dreißig Jahren gern aus den Bildarchiven geholt wird. Defensive ist Trumpf, auf beiden Seiten und keiner Mannschaft gelingt es, mehr als zwei Tore Vorsprung ausspielen. Ein ohrenbetäubendes Seufzen aus 19.000 Kehlen, wenn Zeitz oder Hens erneut über das Tor werfen, ein noch lauter Jubel, wenn der Fritze ein Geschoss von Karabatic oder Narcisse abwehren kann. 12:10 führt Frankreich drei Sekunden vor dem Pausenpfiff und Kehrmann verwandelt einen Freiwurf direkt zum 12:11. Total verrückt, ein direktes Freiwurfttor, beim Handball! Also nur ein Tor Rückstand.

Spätestens ab Beginn der zweiten Halbzeit sitzt auf den Tribünen niemand mehr. 12:12, 12:13, 13:13, 13:14, 14:14, 14:15, 15:15, 15:17, 18:17, 18:18, 19:18, 19:19 und dann 20:19 Führung in der 58. Minuten, dann wieder Ausgleich der Franzosen. 59. Minute, Hens ist so frei, wie im ganzen Spiel noch nicht, haut den Ball aus sechs Metern mit unglaublicher Wucht auf das Tor und Omeyer wehrt mit einem noch unglaublicheren Reflex ab. Im Gegenzug dann die 21:20 Führung für Frankreich. Noch 50 Sekunden Spielzeit zeigt die Uhr. Die Deutschen spielen schnelle Wechsel vor der französischen Abwehr, aber es gibt keine Lücke. 15 Sekunden vor Schluß geht Markus Baur Eins-zu-Eins, eigentlich ist da kein Platz und doch kommt er durch, Ausgleich 21:21. Schnelle Mitte der Franzosen, aber die Jungs sind schnell genug zurück gelaufen, um die Abwehrformation einzunehmen, deswegen nur noch ein Hüftwurf von Karabatic aus den Rückraum. Fritz hält. Verlängerung.
WM07-04
Das ununterbrochene Klatschen, Schreien und Trampeln der über 19000 Zuschauer lässt die Halle geradezu erbeben. Die Verlängerung knüpft nahtlos an das bisherige Spiel an. Abwechselnde Führung und 10 Spielminuten später steht es dann 27:27. Noch eine Verlängerung. 29:29 in der Halbzeit der zweiten Verlängerung. Frankreich geht mit 30:29 in Führung, Zeitspiel wird gegen den deutschen Angriff angezeigt. Glandorf gibt einen ansatzlosen Schlagwurf ab und der Ball wird in die lange Ecke katapultiert. Ausgleich. Zwei Aktionen von Kaufmann und Deutschland geht plötzlich mit 32:31 in Führung, ist aber in Unterzahl, noch 30 Sekunden bis zum Siebenmeterwerfen. Die 30 Spielsekunden dauern minutenlang, da im 5-Sekundentakt die Spielzeit angehalten wird. Die Franzosen spielen einen Fehlpass, wechseln den Torhüter gegen einen Feldspieler, sie erobern den Ball zurück, der Ball ist im deutschen Tor, aber das Spiel war vorher unterbrochen, noch 4 Sekunden, ein Wurf aus dem Rückraum von Narcisse, Fritz hält, aus, kein Siebenmeterwerfen. F-ii-n-ah-l-eee singen immer und immer wieder über 19.000 Stimmen.
WM07-06
WM07-05
Die Halle steht auf den Kopf. Keiner geht, kein Zuschauer, keiner der deutschen Spieler. Noch eine halbe Stunde nach dem Ende sind die Ränge lückenlos gefüllt. Die Spieler jubeln, tanzen, winken und singen unten auf dem Parkett und die Zuschauermasse feiert, jubelt, tanzt und singt. Nachdem sich die Feier dann auflöst, ist vor der Arena ein Hupkonzert zu hören. Jetzt gibt es tatsächlich noch einen Autokorso. In meinen Ohren hallt der Jubel nach. Es ist mittlerweile Dunkel und das Wetter diesig. Beim Gang über die Rheinbrücke kommt der Dom ganz langsam aus den Dunst zum Vorschein. Ein bizarres Bild, das sich mit den Gesängen vermengt. Der Dom singt, so ein Tag … .
WM07-07
Und jetzt sitzt die ganze Familie zu Hause und wartet voller Aufregung auf den Sonntag. Dann gibt es nämlich noch einen Ausflug nach Köln.
WM07-08

Trackback URL:
http://40plusx.twoday.net/stories/3276914/modTrackback

saintphalle - 4. Feb, 10:08

Jippieh, Herr 40plus hat wieder was geschrieben!!! Und obwohl ich gar kein Handballfan bin, hat mich beim Lesen doch das Mitfiebern gepackt. Heute drücke ich auf jeden Fall alle Daumen und wünsche dir ganz viel Spaß in Köln.

rosmarin (Gast) - 4. Feb, 17:41

herr 40+ as his best....
das warten lohnt sich doch immer wieder....
*sprach sie und ging zum tv, um die letzten minuten noch mitzuerleben*

40plusX - 5. Feb, 12:48

@ZweiLieblingsblogerinnen

Schön Eure Stimme hier zu lesen!

logo
LogMa(h)l à la carte
Zufallsbild
42km-1
Frisch bei LogMa(h)l
ライブチャット...
ライブチャット...
ライブチャット 素人 (Gast) - 6. Dez, 03:25
Sollte es zur Frauen-WM...
Sollte es zur Frauen-WM nicht auch ein Volksfest geben?...
Oliver (Gast) - 14. Aug, 11:46
Ente gut, alles gut...
...so sieht's aus. Ein paar Bilder aus'm Schlachthof...
heldentenor - 16. Sep, 17:43
ich glaube, dies ist...
ich glaube, dies ist ein veganerblog hier. gestern...
rosmarin - 31. Jul, 19:52
ok.... ich hab in meiner...
ok.... ich hab in meiner verzweiflung versucht, in...
rosmarin - 23. Jul, 01:05
Status
Online seit
2005-11-21 19:44

Zuletzt aktualisiert:
25. Okt, 13:37

30 days
Bookstore
Daily Notes
Reflection
Trash
World Cup
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren